Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 4. Juli 2016

Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray

Den ganzen Tag steht man auf den Beinen, rennt von einer Ecke zur nächsten, macht eventuell noch Sport und was passiert? Man hat schwere Beine und ist total groggy. Kennt Ihr das auch? Also mir geht es öfters so. Gerade wenn ich lange arbeiten muss und dann noch zusätzlich joggen gehe. Genau dafür war ich auf der Suche nach einem Produkt, welches diese Anzeichen mildern kann. Dabei bin ich auf das Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray gestoßen. Als einer von 1000 Testern durfte ich nun das Spray ausgiebig testen und darüber freue mich total. 


Für mich war ausschlaggebend, dass das Arnika Franzbranntwein Spray auf natürlichem Wege (auf Naturbasis) Muskelkater bekämpft bzw. vorbeugt / verhindert. Besonders gut ist es für Sportler geeignet.


Herstellerangaben:

Das Kneipp® Arnika Franzbranntwein Spray mit wertvollem Arnika-Extrakt und natürlichen ätherischen Ölen aus Latschenkiefer, Fichte, Tanne und Orange wirkt wohltuend
- bei Sport und Muskelkater
- zur Erfrischung bei Hitze und Müdigkeit
- nach körperlichen Aktivitäten

Preis: 150 ml kosten 4,49 € 


Anwendung:

Etwa 10 Sprühstöße auf die gewünschte Stelle sprühen und leicht einmassieren.

Inhaltsstoffe:

Aqua (Water), Alcohol, Arnica Montana Flower Extract, Menthol, Camphor, Abies Sibirica Oil, Pinus Pinaster Oil, Pinus Mugo Leaf Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Panthenol, Glycerin, Limonene, Linalool, Citronellol, Parfum (Fragrance), PEG-40 Hydrogenated Castor Oil


PRODUKTBEWERTUNG UND TEST


Inhaltsstoffe
empfehlenswert
Aqua, Alcohol, Arnica Montana + 8
eingeschränkt empfehlenswert
PEG-40 Hydrogenated Castor Oil
nur Einzelfallbewertung möglich
Parfum, Fragrance
nicht bewertet
Limonene

Meine Erfahrungen:

Das Spray ist in einer durchsichtigen Plastikflasche mit Sprühkopf abgefüllt und wird mit einem bunten passenden Etikett verziert, woran man gut erkennt, um welches Produkt es sich handelt. Die Gestaltung des Etiketts gefällt mir gut und ich finde es sehr ansprechend gestaltet. Es ist knapp und präzise beschriftet. Die Haltbarkeit nach Öffnung beträgt 3 Monate, was ich etwas knapp finde.


Der Sprühkopf funktioniert ganz einfach und lässt sich gut dosieren. Man sollte ca. 10 Sprühstöße auf die gewünschten Stellen sprühen und sie leicht einmassieren. Für mich ist ein Arnika Spray völliges Neuland und natürlich war ich vor der ersten Anwendung aufgeregt, was nun passiert oder ob ich etwas spüre. 

Für mich zählt an erster Stelle auch immer der Duft und dieser ist natürlich wie erwartet etwas ungewöhnlich. Der strenge Geruch der Lösung vermischt sich mit Menthol und vielen ätherischen Ölen wie z.B. Latschenkiefer, Fichte, Tanne und Orange. Aber ich kann Euch Entwarnung geben, da der Duft sehr schnell verfliegt und man den Duft nach kurzer Zeit irgendwie mag.

Ich persönlich verwende das Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray hauptsächlich nach dem Sport, vor allem an dem Oberschenkeln und dem Knie, da ich dort die meisten Verspannungen oder Schmerzen verspüre. Gerade nach dem joggen. Auch vor dem Sport zum vorbeugen finde ich das Spray richtig toll. Es kühlt angenehm und verhindert Muskelkater und Überanstrengungsschmerzen. 

Auch wenn der Hersteller von ca. 10 Sprühstößen spricht, kommt es natürlich auf die entsprechende Fläche an. Am Knie nehme ich höchstens 5 Sprühstöße vor dem Sport sowie danach. Dabei massiere ich das Arnika Franzbranntwein Spray leicht ein und sofort spürt man die leichte Kühle des Sprays. Nach dem Sport fühlen sich die Muskelschmerzen sofort weniger an. Es bleibt ein angenehmes Hautgefühl zurück. 


Das Spray ist für jedermann anwendbar, aber für Kinder bitte nicht unter 6 Jahren.


Mein Fazit:

Mir gefällt das Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray sehr gut, auch wenn es meines Erachtens nur ganz leicht kühlt. Da hätte ich mir schon etwas mehr erhofft. Dabei wirkt es aber trotzdem gegen leichte Muskelverspannungen.

Vielen Dank an Kneipp, dass ich mittesten durfte. Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt und spiegelt nur meine eigene Meinung wider.

Kommentare:

Karin Karkutsch hat gesagt…

Ich war leider nicht unter den Testern und habe es mir gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Produkt. Die Kühlung fand ich auch nicht so toll und habe es deshalb in den Kühlschrank gestellt und das gefällt mir sehr gut. Mit der Haltbarkeit finde ich es auch nicht so toll,aber ich denke das man es auch länger benutzen kann.
Herzlichen Dank für den tollen Bericht

Manuela B. hat gesagt…

Hallo Karin,
Danke für den tollen Tipp mit dem Kühlschrank. Werde ich auch mal ausprobieren. LG Manuela