Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rotkäppchen Qualitätswein Lieblich

Huhu,

heute möchte ich Euch zwei neue Weinsorten aus dem Hause Rotkäppchen vorstellen. Da ich am liebsten "Lieblich" bei Wein und Sekt bevorzuge, war ich natürlich erfreut, dass es nun von Rotkäppchen zwei liebliche Weinsorten geben wird. Da ja Geschmäcker verschieden sind wird es einen Weißwein sowie einen Rotwein geben.

Somit kam ich in den Genuss als Rotkäppchen Genussbotschafter die neuen Sorten Silvaner und Regent testen zu dürfen. Welche Sorte mir am besten gemundet hat oder waren es doch alle beide, erfahrt Ihr weiter unten.


Das Genussbotschafter-Paket war wieder extrem gut gefüllt mit jeweils 3 Flaschen Rotwein "Regent" und 3 Flaschen Weißwein "Silvaner". Alle beide Sorten sind lieblich. 


Rotkäppchen Silvaner
lieblich
Jahrgang 2014

Der Silvaner Lieblich ist ein Weißwein, der besonders gut zu den Speisen der asiatischen Küche und zu Salaten passt.

Der Weißwein hat einen fruchtig-weichen Geschmack nach Stachelbeere und grünem Apfel. Er stammt aus dem Weinanbaugebiet Rheinhessen.

Er hat einen Alkoholgehalt von 9 % Vol. und sollte eine Temperatur von 8-10 Grad haben. 

Meine Erfahrungen mit dem Silvaner lieblich
Weil ich Weißwein, Rotwein vorziehe, habe ich natürlich mit dem Weißwein angefangen. Nachdem er gut gekühlt war, habe ich bei einem gemütlichen Dinner ein Glas des Silvaners eingeschenkt und ich muss sagen, er schmeckte mir vorzüglich. Gerade zu leichter Küche oder auch Naschen von Obst und Käse ist der Weißwein sehr zu empfehlen. Obwohl er noch einen ticken süßer für mich sein könnte. 

Rotkäppchen Regent
lieblich
Jahrgang 2014

Der Regent Lieblich ist ein Rotwein , der durch seinen harmonisch-weichen Charakter wunderbar zu Fleisch, Fisch und mildem Käse passt.

Sein fruchtiges Aroma erinnert sofort an reife Waldbeeren.

Auch der Rotwein stammt aus dem Weinanbaugebiet Rheinhessen. Seine Temperatur sollte 16-18 Grad betragen und er hat einen  Alkoholgehalt von 8,5 % Vol.

Meine Erfahrungen mit dem Regent lieblich
Nach dem ersten Versuch, war ich schon etwas enttäuscht, er schmeckte sehr vollmundig, überhaupt nicht süß und gefiel mir definitiv nicht. Allerdings wollte ich dem Rotwein noch eine Chance geben und habe ihn einfach noch einmal getrunken, mit einer wärmeren Temperatur. Und siehe da, er schmeckte völlig anders, sehr lieblich und abgerundet in seinem Geschmack. Somit muss ich schon sagen, dass es manchmal wirklich auf die Temperatur des Weines ankommt und er somit seinen Geschmack erst richtig entfalten kann. Zu einem deftigen Essen kann ich ihn mir sehr gut vorstellen.

Mein Fazit

Alle beide Sorten gefielen mir sehr gut und sind eine echte Alternative zu höher preisigen Weinen. Obwohl ich lieber Weißwein trinke, muss ich sagen, dass der Rotwein einen Ticken besser geschmeckt hat. Man sollte aber immer auf die richtige Temperatur achten.

Vielen Dank an Rotkäppchen für den Gewinn.

Keine Kommentare: