Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 30. August 2015

Hercules Sägemann Scalp Brush Zauberbürste

Aus dem Hause Hercules Sägemann erreichte mich eine Entwirrbürste mit dem Namen "Zauberbürste" oder "Scalp Brush". Sie sieht wie eine gewöhnliche Bürste aus, aber verspricht folgendes:
- geeignet für jedes Haar, auch für Extensions
- entwirrt strapaziertes & verklettetes Haar
- zum Verteilen für Pflegeprodukte geeignet
- geeignet für alle Kinderhaare



Ich war natürlich begeistert endlich eine der hochgepriesenen Entwirrbürsten nun in meiner Hand halten zu dürfen. Seit einiger Zeit habe ich immer mal wieder mit so einer Bürste geliebäugelt, aber irgendwie bin ich immer wieder davon abgekommen. Nun erhielt ich die "Zauberbürste" (hört sich doch spannend an), die zwar anders als die üblichen Entwirrbürsten aussieht, aber hoffentlich hält, was sie verspricht.


Die Scalp Brush / Zauberbürste hat eine schmale, längliche Form und einen ergonomischen Griff aus transparentem Kunststoff, der sehr gut in der Hand liegt. Das Besondere ist aber die Anordnung der flexiblen, abgerundeten Nylonstifte in zwei verschiedenen Längen. 

Sofort viel mir auch das leichte Gewicht der Bürste auf, was mir wirklich gut gefällt. Denn gerade beim Fönen der Haare ist eine leichte Bürste vom Vorteil.

Die Bürste gleitet ohne Ziepen und Reißen durch das Haar und entwirrt es zuverlässig. Dabei wird die Kopfhaut massiert und mit jedem Bürstenstrich die Durchblutung angeregt.


Somit war ich natürlich gespannt und es konnte losgehen mit dem Test. 

Haare im nassen Zustand: Nachdem ich meine Haare gewaschen und etwas antrocknen lassen habe, musste ich nun durch die nassen Haare durchkommen. Sonst verwende ich einen grobzackigen Kamm, aber ab sofort nur noch die Zauberbürste. Ohne Probleme ließen sich die Haare durchkämmen und entwirren. Gerade bei meinen feinen, aber strapazierten Haaren (gefärbt) war es manchmal nicht so einfach, auch wenn ich zusätzlich immer eine Spülung verwende. Besonders toll finde ich, dass man mit der Bürste z.B. Öl oder Leave-in Spülungen leicht im kompletten Haar verteilen kann, ohne zu ziepen. Auch eine Haarmaske oder ein Färbung/ Tönung lassen sich damit gut verteilen und gleichmäßig auftragen. Ich bin super begeistert.


Haare im trockenen Zustand: Die Bürste gleitet im trockenen Haar gut durch, ohne Ziepen oder Reißen der Haare. Dabei kratzt die Zauberbürste nicht über die Kopfhaut, sondern fühlt sich sehr angenehm an, durch die weichen Nylonstifte. Man kann sie komplett an der Kopfhaut ansetzen, ohne Schmerz.

Mein Fazit:

Die Zauberbürste hat mich durchweg positiv überrascht und ich möchte sie auf keinen Fall mehr missen.
Das Bürsten / durchkämmen der Haar war problemlos im nassen sowie im trockenen Zustand. Masken, Spülungen oder auch Schaumfestiger ließen sich schnell und einfach einarbeiten. Die Bürste wird danach einfach unter fließenden Wasser gereinigt. Auch Haare, die in der Bürste sich sammelten, ließen sich leicht entfernen.
Die Bürste gibt es in vielen verschiedenen Farben und es wird sicherlich auch eine Farbe für Euch dabei sein, die Euch gefällt. Auch wenn das Design nicht gerade hochwertig oder originell aussieht, kann ich Euch die Zauberbürste nur wärmstens empfehlen.
Kopfhaut und Haare werden schonend entwirrt.

Hercules Sägemann’s Zauberbürste Scalp Brush bekommt ihr z.B. bei Amazon ab 13,- €, in verschiedenen Friseur-Shop´s oder bei Drogerie Müller für 24,95 € 

Ich möchte mich recht Herzlich bei Hercules Sägemann und bei Beautytesterin bedanken. 

Keine Kommentare: