Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 8. Juli 2015

Blanchet Genießerpaket

Anfang Mai wurden auf der Facebook Seite von Blanchet Genussbotschafter gesucht und ich habe einfach mein Glück versucht und mich beworben.




Am 27.05.15 habe ich auch eine Zusage erhalten und nach einigen Tagen hielt ich mein Testpaket mit 6 Flaschen in der Hand.

Die 6 Flaschen sind in 3 verschiedenen Sorten unterteilt. Das Testpaket enthielt Blanchet Perle Secco, Rosé de France Trocken und Chardonnay Trocken je 2 Flaschen.

Bisher war mir Blanchet nur aus der Werbung bekannt bzw. vom Namen, probiert habe ich sie aber noch nie. Da ich aber ein Sekttrinker bin, war ich natürlich auf die verschiedenen Weinsorten trotzdem gespannt. Konnten sie mich überzeugen? Mehr dazu weiter unten.

Da ich nicht sehr oft trinke hat es natürlich etwas gedauert mit der Verkostung, aber nun habe ich alle drei Sorten durch und möchte sie Euch kurz vorstellen.

Naja, da habe ich nicht wirklich bei der Bewerbung drauf geachtet, aber eigentlich bin ich doch eher der "liebliche" Typ, was die Geschmacksrichtung angeht. Die Blanchet Weine sind aber "Trocken" und für mich etwas ungewöhnlich. Trotzdem habe ich einen klaren Favoriten herausgefunden und für mich entdeckt.

Ich muss gestehen das ich die Weine alleine probiert habe und mir damit einen gemütlichen Abend beschert habe. Mit Kerzenschein, einem Buch und dem jeweiligen Blanchet habe ich einen zaubenhaften Tag beendet.

Blanchet Perle Secco trocken

Herkunft: Frankreich
Herkunft: 8°C
Serviervorschlag: Fingerfood
Alkoholgehalt: ca. 9,5% vol.
Restsüße: 19 – 20 g/l
Bukett: dezente Stachelbeernote
Geschmack: feinperlig, fruchtig

Mit diesem französischen Prosecco habe ich einfach mal angefangen, weil er mich optisch durch seine perlige Frische an meinen üblichen Sekt erinnert hat. Der Perle Secco wird gerne als Aperitif vor dem Essen getrunken, aber ich habe ihn einfach alleine, zu einem guten Buch, verkostet. 

Er ist für einen perfekten Start in einen geselligen Abend empfohlen. Er hat eine leicht würzige Note mit einem fruchtigen Geschmack nach Stachelbeere. 

Der Perl Wein ist schön Fruchtig und frisch, mit einem leichten Stachelbeeren Geschmack. Mir persönlich schmeckt er besonders gut, wenn er gut gekühlt aus dem Kühlschrank kommt. 

Ob nun alleine, zu zweit oder mit mehreren Freunden finde ich es super schön, wenn man nach Feierabend auf dem Balkon sitzt, den Tag ausklingen lassen kann und dazu den Perle Secco genießen kann. 

Blanchet Rosé de France trocken

Herkunft: Frankreich
Herkunft: 8 °C
Serviervorschlag: Pasta, Risotto, Salat
Alkoholgehalt: ca. 12,0% vol.
Restsüße: 4,5 – 5,5 g/l
Weinsäure: 6,0 – 6,5 g/l
Qualitätsstufe: Vin de France
Bukett: Erdbeeren, Himbeeren

Geschmack: zart-beerig

Als zweites habe ich mich an den Rosé Wein heran getastet. Der Blanchet Rosé de France ist gut geeignet an warmen Sommertagen mit einem Hauch von Erdbeere und Himbeere. Die feinfruchtigen Aromen sorgen für erfrischende Momente. Mir hat er wirklich gut geschmeckt und man kann gerne auch ein zweites Glas davon trinken. Gut gekühlt mit Früchten ein echter Genuss. 

Allerdings muss ich hier zugeben und das kenne ich sonst überhaupt nicht, dass ich am nächsten Tag Kopfschmerzen davon hatte. Obwohl er mir gut geschmeckt hat, wird der Rosé de France definitiv nicht auf meiner Wunschliste stehen.

Blanchet Chardonnay trocken

Herkunft: Frankreich
Herkunft: 8 °C
Serviervorschlag: Pasta, helles Fleisch, Meeresfrüchte, Spargel
Alkoholgehalt: ca. 12,0% vol.
Restsüße: 6,0 – 6,5 g/l
Weinsäure: 5,5 – 6,0 g/l
Qualitätsstufe: Vin de France
Bukett: Birne

Geschmack: elegant-fruchtig

Als dritten Wein habe ich den Chardonnay verkostet und er ist mein absoluter Favorit.  Der Blanchet Chardonnay besticht mit seiner Leichtigkeit und Eleganz. Fruchtige Frische zaubern weiche Nuancen von Birne und reifem Sommerapfel. Der Chardonnay passt perfekt zu Pasta, Spargel, Meeresfrüchten und hellem Fleisch.

Wie schon erwähnt hat mir der Weißwein am besten geschmeckt und ich kann ihn echt empfehlen.

Mein Fazit:

Da ich kein großer Weinkenner bin, kann ich auch keine genaue Beschreibung zu den Weinen liefern. Ich finde schon das man alle drei Sorten gut alleine oder auch in netter Gesellschaft trinken kann. Allerdings mag ich doch lieber liebliche Weine oder zur Not noch halbtrockene. Positiv überrascht war ich von dem Weißwein Chardonnay, der auf jeden Fall noch einmal nachgekauft wird. 

Ich möchte mich von Herzen bedanken bei Blanchet, dass ich trotz alledem die trockenen Weinsorten ausprobieren durfte.




Keine Kommentare: